Praxisbeispiele

Diese Beispiele zeigen wie Verpackungslösungen mit biobasierten Kunststoffen in der Praxis umgesetzt werden. Wenn Sie diese Verpackungslösung umsetzen, prüfen Sie bitte u.a. ob die vorhandenen Maschinen dafür genutzt werden können.

Hier finden Sie eine detailliertere Betrachtung von biobasierten Verpackungslösungen in Kapitel 4 – Technische Rahmenbedingungen und Kapitel 8 – Fallbeispiele.

Beispiel:Kaffeeverpackung (Beutel)
ThemenTraditionelle VerpackungslösungBiobasierte Verpackungslösung
ProduktschutzEs sind hohe Barriereanforderungen gegenüber Sauerstoff, Wasserdampf, Aroma und Licht erforderlich. Im Allgemeinen wird ein MHD von mindestens 12 Monaten erwartet.Es sind hohe Barriereanforderungen gegenüber Sauerstoff, Wasserdampf, Aroma und Licht erforderlich.
Verarbeitung beim LebensmittelherstellerDie Verpackung kann sowohl vakuumiert als auch nicht vakuumiert mit Schutzgas befüllt werden.Die Verpackung kann sowohl vakuumiert als auch nicht vakuumiert mit Schutzgas befüllt werden.
Herkunft des VerpackungsmaterialsMineralölbasiert ggf. noch mit Unterstützung einer Aluschicht.Meistens mehr als 90 % biobasiertes Verpackungsmaterial.
Eingesetzte MaterialienMineralölbasierte mehrlagige Kunststofffolien (PE, PP, PA oder PET) mit SiOx oder EVOH Kaschierungen. Laminat aus Cellulosebasierte Folie z.B. NatureFlex als Aromschutz bietende Folie ergänzt durch eine hochsiegelfähige Bio-Folie.
Anbieter / KontaktZahlreiche AnbieterFutamura
Profectus Films GmbH
PEBAL
Verwertung nach Gebrauch der VerpackungÜbliche Verwertung ist die thermische Verwertung (EBS = Ersatzbrennstoff).Sammlung über gelbe Tonne. Verwertung über Restmüllfraktion die thermisch verwertet wird.
Ökologische BetrachtungErdölbasiert, keine sichere stoffliche Verwertung.Material ist meistens zu mehr als 90 % aus erneuerbaren Rohstoffen. Kompostierbar, jedoch in Deutschland Einwurf in die braune Tonne nicht erlaubt.
Kosten des VerpackungsmaterialsCirca 0,2-0,4 € für den 1kg-Beutel. Circa 50-100% höher als mineralölbasierte Variante.
Kosten der Entsorgung des VerpackungsmaterialsDie Entsorgungskosten* betragen 900-1000€ (pro to Verpackungsmaterial).Die Entsorgungskosten* betragen 900-1000€ (pro to Verpackungsmaterial).
VorteileUmfangreiche Erfahrung, besonders hochwertiger Produktschutz.Überwiegend aus erneuerbaren Rohstoffen. Somit entsteht eine geringere Menge an C02 beim Verbrennen. Höhere Akzeptanz beim Verbraucher.
Legende* www.lizenzero.de für 2020